Ute Stefanie Haak: Haltet durch, liebe mopo.
Nach #JeSuisCharlie jetzt #IchBinMopo.Katharina Fegebank, Landesvorsitzende der Grünen: Dieser Brandanschlag ist frauen suche zutiefst beunruhigend.Und ob via E-Mail, Facebook oder Twitter, ob aus Frankreich, Irland, aus Spanien oder Hamburg: Überall solidarisieren sich die Menschen mit der mopo.Bitte versuchen Sie es später noch einmal.Schüler/innen, studieninteressierte, studierende, beschäftigte Öffentlichkeit.Macht bitte weiter so wie bisher.Offenbar hatten sich der oder die Täter gegen.20 Uhr in den offenen Innenhof der mopo geschlichen.Wegweiser Campus II, infos für.Als diese die Polizisten sahen, liefen sie davon und flüchteten in eine abfahrende S-Bahn.Obwohl Sie sicherlich wussten, dass das riskant ist.Brandanschläge auf Medien oder Journalisten sind damit völlig unvereinbar.
(An alle Mitarbeiter der Zeitung: Ein Lob, dass ihr den Mut hattet, die Karikaturen von,Charlie Hebdo zu drucken.
Dass die eigene Zeitung zum Ziel einer solchen Attacke werden würde, hatte man sich zwar nicht vorstellen können dennoch machten sich alle unbeirrt an die Arbeit, um die Montagsausgabe zu produzieren und die Online-Seite zu aktualisieren.
Wer die mopo angreift, greift die ganze Stadt Hamburg.
Es sei klug, erst Informationen zu bestätigen, wenn sie wirklich sicher sind.
Please continue in your bravery!Die Brandermittler und die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts (LKA) nahmen noch in den Morgenstunden ihre Arbeit auf.Testen Sie jetzt alle Amazon Prime-Vorteile.Brauchen Sie weitere Hilfe, hier klicken, alle Details für Apocalyptic Love anzeigen.Sie wurden bauer sucht frau 04 11 13 am Nachmittag vom LKA vernommen.Spontaner Solidaritätsbesuch in Bahrenfeld: Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und Innensenator Michael Neumann besuchten am Sonntagvormittagdie mopo-Redaktion.Und bei beidem wird es bleiben.In Gedanken bei der mopo.Leserbriefe, linda Amon, Journalistin: Liebe Redaktion, danke, dass Sie die Karikaturen veröffentlicht und so der Pressefreiheit zu ihrem Recht verholfen haben.Umso mehr gebührt Ihnen Respekt.Dirk von Bröckel: Halten Sie den Kopf hoch!Mopo-Chefredakteur Frank Niggemeier: Ein solcher Anschlag lässt niemanden hier unberührt.




[L_RANDNUM-10-999]